Dienstag, 17. Juni 2014

heute mal die klappe halten

und einfach nur zuhören. wie wär's mit einem interview mit andreas umland über die neo-eurasische ideologie alexander dugins: "Dugin ist auch ein Faschist"

damit nachher niemand sagt, er hätte das alles ja nicht gewusst ...

dugin erklärt's es dir auch gerne selbst.


in sachen ukraine: zwei züge auf dem weg in den tunnel.

[ps] witzig, was so alles verschwindet ...

nicht nur die prahlhansmeldungen von strelkow, der ein "vögelchen" vom himmel geholt hat, oder die flugschreiber der MH17, meldungen, die heldenhaften separatisten hätten sich ne "buk" verschafft ... jetzt ist auch noch dieses wunderbare video weg. zu blöd.

na gut, nehmen wir halt dieses ...


was sonst noch so alles verschwunden ist, findet man zur not auch noch hier

Kommentare:

  1. der herr dugin hat eindeutig
    einen an der waffel.
    und das mehr als heftig.

    hat der eigentlich schon einen waffenschein für
    sein geplapper?

    glaubt der im ernst, wenn er sich "europa"
    an den haaren in seine höhle zieht,
    macht die dame freiwillig die beine breit?

    einzelne aussagen wären es -fast- wert
    abgetippt und verbreitet zu werden.
    als anschauungsmaterial für einen völlig
    durchgeknallten Egomanen, unübertrefflich
    in punkto Arroganz, Ignoranz und Menschenverachtung.

    oh mann, da draussen, ausserhalb meiner höhle
    scheint wirklich kaum noch ungetrübte Sonne.

    gruss ingo

    AntwortenLöschen
  2. ingo, okay so?

    als dieser schnauzbärtige seine kampfschrift in landsberg verfasste und auf den markt brachte, hat ja auch keienr geahnt, daß er mal 12 jahre lang dieses land ruinieren durfte. war aber dummerweise dann doch so.

    er hat halt das ohr von putin und das macht die sache so unerfreulich ...

    liebe grüße

    AntwortenLöschen