für die neu & alt püttlinger



wenn du hier gelandet bist, weil die seite hinterwaldfestival.de dich hier her gelockt hat:
ich bin so
schrecklich gesprächig, daß das, was dich vielleicht am meisten interessiert, jenseits des ganzen
seltsamen krams hier, ein paar seiten weiter gerutscht ist. ich lege dir also einen besuch bei

du kannst auch bei den labels rechts, also die "Hausaltäre", "artifacts", "snoid studios", "hinterwald",
"triebwagen", "URKS" oder "sinalco fluor s" zb. klicken. ansonsten: willkommen & viel spaß! .....

Dienstag, 29. Juli 2014

auf dem narrenschiff #16: krieg spielen

[ caveat: ich weiss nicht, wie rivva auf die idee kommt, hierher zu verlinken. weitergehen! hier gibt's keine erleuchtenden dinge für den schnellen snack zwischendurch, nur jemand, der laut darüber nachdenkt, warum ihn zwei posts von lübberding irritieren. das musst du dir nicht antun ... ]

[ caveat die zweite: wobei, wozu noch viel zeit mit grübeln verbringen, kümmer' dich lieber um deine todo liste ...]

ja, tut mir ja leid, aber wir sind immer noch an bord und ich hoffe mal, du arbeitest fleissig an deiner todo-liste. ich habe gestern jedenfalls noch mal den katalog von steve miller abgearbeitet, mit besonderer betonung auf das erste drittel, also das vor "fly like an eagle". ab da kann ich es eh herunterbeten ...


wo wollte ich hin?

falls ich überhaupt irgendwo hin will und mir eigentlich lieber über etwas klar werden möchte, was mich umtreibt und wie üblich dazu tendiere, rosinante die zügel schiessen lassen, damit sie einen weg aus dem dickicht heraus findet. aber rosinante behauptet, in ihrer familie sei gerade fastenbrechen angesagt und sie hätte keine zeit für kinkerlitzchen wie diese blöden honks im osten der ukraine.

ist das jetzt schon "kriegstreiberei"? oder "propaganda"?

"richtig" oder "falsch"? "wahr" oder "gelogen"?

ist es verdammt noch mal "beweisbar"?

im grunde interessiert das ja eigentlich kein schwein mehr, oder?

die helden von telepolis #2: DJ holzbank

ich sollte da eine reihe draus machen, offene briefe an die helden von telepolis. und weil man ja nie weiss, ob ich nicht schon wieder einen der helden unnötig provoziert habe und die post im nirvana verschwindet und ich zu faul bin, irgendwas anderes hier zu posten ...

hihi

wusste ich doch ...

einer deiner helden, motorola, hat gerade geheiratet ...

ich frage mich ja, was der gesichtsausdruck des herren mit dem blauen hemd mir sagen soll ... "oh die war scharf, als ich sie flachgelegt habe, aber unter einem bürgermeister mit drei jahren hauptschule macht sie das ja nicht mit dem heiraten"? herzlichen glückwunsch, motorola, ich finde ja, es ist schon eine nummer zu schwer, sich nur eine "zu halten". zwei gleichzeitig ist schon - irgendwie - ne leistung in sich ... aber mal ehrlich, so helle sieht die braut ja auch nicht aus, daß sie sich an deiner anderen frau gross stören würde ... lustige hütchen übrigens ...
oki, denn man tau ...

also, ich versuche mal, dir deine situation zu erklären.

fangen wir mal mit was ganz simplen an: andere menschen haben ein
leben, einen job, interessen, freunde, eine frau, kinder, ein langes
leben hinter sich. sie wissen, womit sie den tag sinnvoll füllen, was
wichtig ist, was zählt.

was hast du? ein leben in einem forum, über dessen qualitäten, man
streiten kann. in einer kleinen virtuellen welt, in der sich kleine
jungs (mädels wären sich zu schade für den scheiss) um beweise
balgen, die ihr weltbild bestätigen. in dieser welt, in der es nur
schwarz weiss gibt, nur wahr, richtig, falsch, in der hast du dir
einen kleinen platz erobert. du bist wer, weil du im tp-forum wie ein
kleiner welpe begeistert um einen knochen herumwieselst und damit
andere, die genau so wenig ein leben haben wie du, "beeindrucken"
kannst.

Montag, 28. Juli 2014

lokalpatriotismus!


hurra! amon düül I sind zurück!

nein, die leute von "datashock" sind aus saarlouis (!) und haben mich gerade sehr glücklich und stolz gemacht!


Sonntag, 27. Juli 2014

auf sowas

möchte ich natürlich nicht in meiner blogroll verlinken ...
Wenn morgen die Sonne aufgeht
… dann werden ein paar hundert Hamas-Schweine nicht mehr leben … und das ist gut so. Israel hat einseitig die ausgehandelte Feuerpause verlängert aber die feigen Hamas-Ratten, die sich sich hinter Zivilisten und ihren Ratten-Löchern verstecken, haben noch vor Ablauf der Waffenruhe begonnen, wieder is­ra­eli­sches Gebiet zu beschießen. Und die Moral von der Geschicht: Heute Nacht wird gestorben, liebe Palis … da hilft es auch nicht, die Türpfosten mit Lamm-Blut zu bestreichen … es ist Passah 2.0!
fick dich, kosmo ...

Dienstag, 22. Juli 2014

ich war's nicht!

gestern macht sich der herr karl hier noch mit rosinenpickerei über pantouffle vom allseits beliebten blog "schrottpresse" lustig, dessen bizarrer "leichenfledderer"-auftritt bei klaus einem schon die wochenendsstimmung ein bißchen trüben konnte, vorgestern hatte ich dort noch einem meiner wenigen auftritte und nun das

“schrottpresse.wordpress.com is no longer available.”


ehrlich, ich war's nicht, nicht daß jetzt karikaturen von mir erscheinen, die so aussehen ...


ehrlich, ich verstehe beim besten willen nicht mehr, warum ich den pantouffle mal mochte. 

Sonntag, 20. Juli 2014

bild & wort zum sonntag


ich hatte schon viel zu lange keinen moebius mehr auf dem blog ...

Samstag, 19. Juli 2014

man weiss ja nie

wenn ich schon mal jenseits von klaus' "stilstand" oder gelegentlichen kloppereien auf "telepolis" (*) zu diesem elenden thema äußere, weiss ich nie, ob das, was ich sagen möchte, auch gehört werden will. ich gehe deshalb mal auf nummer sicher und poste hier einen kommentar, den ich eben bei "deliberation daily" abgegeben habe, zumal er ein paar grundsätzliche überlegungen enthält, die man als späte ergänzung der "narrenschiff"-reihe hier betrachten kann.
[..] Das haben Bürgerkriege schlicht an sich, und
[..] um einen solchen handelt es sich 
stefan,  
ich glaube, hier irrst du. 
als solcher soll er erscheinen, aber im grunde ist es doch so, als ob eine durchgeknallte truppe von hasardeuren in münchen das rathaus und (vor allem!) die staatsanwaltschaft besetzt (letztere wohl, um beweise zu vernichten), den freistaat bayern für unabhängig erklärt und - mit waffen von den österreichern versorgt - die bevölkerung münchens schikaniert, alle, die ihnen nicht passen, in die keller zerren, leute auf der straße entführen, um lösegeld (naja, "steuern für die gute sache") zu erpressen. das "volksaufständische" kann ich beim besten willen nicht erkennen, eher gejammere derer, die da krieg spielen, daß einfach keine männer zu finden sind, die mitspielen wollen.