Freitag, 29. Juli 2016

platz ist

in der kleinsten schrankschublade


findet jedenfalls miiich, hat die drei aufgestellten wurfkisten ignoriert und nummer vier, eine geöffnete schrankschublade mit einem von mir schön durchgeschwitzten pullover gewählt und darf ein letztes mal mama spielen: drei kleine katzenbabies in der garage.


Sonntag, 17. Juli 2016

moebius am sonntag

ach ja, eine woche vor start steht jetzt das programm des 36. umsonst und draussen hinterwald festivals online. leider kein ax genrich

Samstag, 9. Juli 2016

garage 3.0

die gerüchte über mein ableben sind verfrüht ... ich habe bloss die garage gewechselt und dabei - aber das ist eine andere, lange, epische und an kafka oder die odyssee  gemahnende geschichte - den anschluss ans netz verloren. wir arbeiten dran.

das wichtigste, das, was die garage im herzen ausmacht, steht allerdings ..


und das hat drei tage gedauert, diese schätze - längst an meine mittlere verschenkt und nur noch unter meiner obhut - neu zu sortieren. 14 jahrgänge rolling stone (zweite reihe links unten) sind die pest, aber die dino/dc batman & superman comics (linkes regal) oder die volksverlag sachen (links, 2 reihe von oben) oder die bédé (zweites regal von rechts, drei reihen) alle noch einmal einzeln anzufassen und jeden urlaub zu erinnern, in dem ich sie gekauft habe, das war dann doch ein vergnügen.

was in einer anständigen garage nicht fehlen darf, das plakat, das ich bei meiner hochzeitsreise im cnbdi in angouleme beim besuch der ausstellung gekauft habe, hängt auch


und - wie du vielleicht bemerkt hast, ist der fleischfarbene anstrich (gerne auch als "uterusfarben" bezeichnet, wie wahr angesichts der "wiedergeburt", die die garage 2.0 mit sich brachte) einem frühlingsfarbenem grün gewichen - zu einem "feenflügel"-ton, wie von meinem "gut katholischen mädchen" (huhu, caro!) vorgeschlagen, die einen leichten (hihi) hang zu rosa hat, konnte ich mich nicht durchringen, aber ... brav wie ich bin, habe ich "lavendelduft" für küche und wohnzimmer als kompromiss akzeptiert. die "uterusfarbe" wandert jetzt - es sind noch reste vorhanden - ins bad.

wie gesagt "erwachsen war ich schon".

auch heil angekommen, der prinz der herzen, li dè


der sich, zu meiner überraschung, zum teetrinker entwickelt hat und hier einen wirklich köstlichen oolong, unlängst von frau wang in einer kleinen tüte voller wunder via boten hier eingetroffen, süffelt ...


alles in allem ist die garage 3.0 ein heller, lichter ort, viele fenster, der blick frei auf bäume, keine busse mehr, die alle 10 minuten das haus zum wackeln bringen oder gar meinen schlaf stören - in den ersten tagen war ich regelrecht desorientiert von der plötzlichen stille, ohne das geräusch von vorbeifahrenden autos ... und das, obwohl ich doch eigentlich nur "über den hof" von garage 2.0 in 3.0 gewechselt bin

geht das als lebenszeichen durch?