Posts mit dem Label from the vaults werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label from the vaults werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 9. Oktober 2015

aus den archiven: hörpanorama geschichte (1985)

eben zunächst auf youtube und dann auf meinem eigenen kleinen subreddit ("das ihr ist der weg") gepostet: meine erste große liebe in sachen radiofeatures; so begann es ...


falls das mit youtube nicht klappt, das audiomaterial liegt jetzt auch auf archive.org

das dürfte wohl nicht nur eine der ersten sendungen gewesen sein, die ich in der art aus dem radio (noch mit kassettenrecorder) aufgenommen habe, es ist vor allem die sendung, die mein interesse an dieser besonderen form der wissensvermittlung überhaupt erst geweckt hat.

sie besteht aus interviews, ausschnitten aus zeitzeugen gesprächen (wir hören zb. otto strasser, der von seiner ersten begegnung mit adolf hitler berichtet), ausschnitten aus wunderbaren features (wie etwa paul assals "halt stand, rotes madrid!") ... kurzum ein potpourri köstlichster zutaten. was die sendung aber besonders macht, ist, daß sie die geschichte des landes durch die augen derer erzählt, an die man sich wohl besser erinnern kann als an die verbrecher. hier werden männer wie carl von ossietzky, robert w. kempner, walther mehring ua. zu worte kommen und von einem untergegangen land berichten, das für uns unter dem schutt der nazis verborgen liegt.

es gehört zu meinen lang gehegtesten schätzen und ist hier jetzt zum ersten mal seit 30 jahren überhaupt erst wieder zu hören, denn ... kaufen kannst du so was nicht, so was findest du nur hier ;-)
also: get it while you can ...

Sonntag, 27. September 2015

aus den archiven: journal 1870/71


das musste dringendst mal an die frische luft: "journal 1870/71" tut so, als habe es damals fernsehen gegeben und berichtet live von den schauplätzen des deutsch französischen krieges. ein VHS rip, nicht die dollste qualität von allen, aber ein wirklicher kleiner schatz. viel spaß damit.

Freitag, 19. Juni 2015

30 jahre später


diese platte hätte es besser mal schon vor 30 jahren gegeben, weil die musik es damals schon verdient hätte, auf vinyl gepresst zu werden. die band, sinalco fluor s, eine punk oder - wie man das damals nannte - "new wave" band aus püttlingen/saar blieb so eine "local attraction" aus dem "hinterwald", die mehrere kassetten bei dem damals äußerst regen label "wartungsfrei" veröffentlicht hatte, beiträge auf deren "saarlandsamplern", konzerte in der region absolvierte und es dann irgendwann schaffte, eine aufnahme auf platte zu pressen: klon. aber da hatte volker 7 schon die band verlassen, ein saxophonist seinen part übernommen und ... naja, sagen wir es mal so, bis auf "ohne titel" höre ich sie nur selten.

Freitag, 27. März 2015

Sinalco Fluor S EP


volker 7, sänger der "mark I" version dieser wirklich tollen band (was soll ich sagen, das ist nicht nur lokalpatriotismus) läßt gerade in einer begrenzten auflage das frühwerk pressen und hat mir schon mal das cover zukommen lassen.

wenn du mehr über die band wissen willst, es gibt hier einen "tag", bei soundcloud ein paar tracks, die ich zu meinem privaten kleinen "ansset's choice" tape zusammengestellt hatte und vor allem auf den hinterwaldarchiven alles, was ich aus meinem so zerren und der gegenwart zu unterbreiten hätte.

Donnerstag, 26. März 2015

wiedersehen mit der revolution

weil es das ja nicht zu kaufen gibt und weil es wohl nie wieder im fernsehen laufen wird: hier der wunderbare dreiteiler von und mit daniel cohn bendit. sorry ist ne uralte VHS aufnahme, der dritte und bislang beste rip hier in einer nicht so dollen qualität, aber ... es gehört für mich zu meinen schätzen im archiv und ist etwas, von dem ich (imho) denke, daß man es gesehen haben sollte: geschichtsunterricht. wird ja schnell vergessen und verdreht und verfälscht. das ist ein spannender blick mit und auf alte(n) helde(n), von denen sich einer jedenfalls als traurige yuppiekarikatur seiner selbst entpuppen wird. 

get it while you can (zu spät, der ton ist bei teil 1 weggedreht worden ... na gut, hinter dem jumpbreak sollte sich abhilfe und eine trostpflästerchen finden ...)


meine lieblingsszene: daniel sitzt mit seinem alten kumpel in einem bistro, männer so ganz unter sich mit ihrem, räusper, kleinen schwanzlängenvergleich. und dann entert eine junge, hübsche dame ihren tisch ... lass dich überaschen ... and get into the vibes!



interessant wie wenig diese revolution mit dem sich selbst überschätzenden geblubber in den vorgeblich linken trollhöhlen zu tun hat: damals war die jugend auf der straße, heute sitzt sie an der tastatur und denkt, nur weil sie ein forum zumüllen und alles wegbeissen können, was ihnen nicht passt, gehöre ihnen schon die welt.

damals und heute. nicht immer ist die gegenwart die bessere version ...