Dienstag, 10. März 2015

ich kann's nicht lassen


da kann ich lange warten, bis ich moderiert werde, so was liest man nicht gerne bei den "deutschen" (hüstel) "wirtschafts" (hüstel) "nachrichten" (hustandfall).

herr im himmel, vlad, hör doch einfach auf zu erzählen, daß du den längsten hast. hol ihn raus, leg ihn auf den tisch und lass uns alle ein letztes mal herzlich über dich lachen, bevor du alles in schutt und asche legst.

weil das wirst du wohl früher oder später tun müssen wie weiland dolfi im bunker mit blondine und schäferhund.

ach ja, auch nicht lassen kann es der herr karl und macht unter neuer flagge weiter.

weiter geht auch der hass derer, die ihn einen "denunzianten" schimpfen. der notorische schrottpresser hat ihn denn auch schon gebührend empfangen und mal wieder einen "faschisten" geschimpft. das scheint in seinem engen wortschatz das lieblingswort zu sein für alles, was ihm nicht passt.

früher hat man einfach noch "arschloch" gesagt.

wie auch immer, willkommen zurück, herr karl. ich weiss, was ein faschist ist, und du bist keiner, aber viele, die dich so nennen, sollten das noch mal googeln und dann in den spiegel gucken, wenn sie einen suchen.

[ps] im nachhinein fanden sie es dann doch nicht so schlimm und haben mich doch noch veröffentlicht.

Kommentare:

  1. früher bekannt als "Herr Karl"11. März 2015 um 10:04

    Danke, Hardy
    Mit meinem neuen Blog will ich mal was "Seriöses" machen. Unter meinem richtigen Namen kann ich effektiver "arbeiten". Ich stehe auch bereits in regem Kontakt mit Journalisten vom WDR, DLF und dem ZDF.
    André

    AntwortenLöschen
  2. lieber andré,

    du hast gesehen, ich habe deinen abrupten abgang hier "beweint" um so mehr frühe ich mich über deine rückkehr. die "querfront" wird's ärgern ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, den Artikel habe ich gelesen.
    Dein Gespräch gestern mit dem Spiegelfechter-Stammkommentator "GrooveX" bei Klaus habe ich auch gelesen. GrooveX:
    "hardy, du musst dich nicht an mir abarbeiten, drüben beim denunzenandy..." und
    " und erzähl mir nichts vom erwachsen werden, kleinbürgerlicher spießer!"

    Unglaublich!
    Tja, beim Spiegelfechter und bei der Propagandaschau sind sie besser aufgehoben...

    (Sorry für den Nicknamen-Wechsel; ich bleibe am besten mal bei "André")

    AntwortenLöschen
  4. ach ja, andré, das netz lebt ja von "projektionen". leute lesen was, glauben sofort bescheid zu wissen und können einfach das wasser nicht halten, ohne sich auch nur den funken gedanken zu machen, mit wem sie da reden.

    für mich sind nur leute "valide", die so etwas wie einen blog betreiben, da kann ich lange lesen und mir die zeit nehmen, mir ein urteil zu bilden. groovy hat ja keinen blog und kreischt halt so rum. ein schwafelnder dummbatz.

    mit dir muss ich nicht immer einverstanden sein, aber ich weiss doch wenigstens aus der langen beobachtung heraus, daß du _existierst_ und für etwas einstehst, das ich respektiere - du erinnerst dich an meine neujahresansprache 2015? du bist für mich "zu etwas nutze", du nimmst mir die arbeit ab und ich habe vertrauen in dich.

    du erinnerst dich auch, wie das anfing: du hast bei klaus gepostet, der schrottpresser ist stante pede über dich hergefallen, hat dch als "denunzianten" denunziert und ich habe partei ergriffen, einfache sache. vorher habe ich den schrottpresser respektiert, danach verachtet.

    wie gesagt, ich muss nicht alles und jedes mit dir teilen, manchmal bst du für meinen geschmack ein bißchen zu "verbissen" und manchmal fürchte ich um deine gesundheit - bitte krieg keine magengeschwüre, lieber andré, lehn dich ab und an einfach mal zurück und lach mehr über die knilche. dinge haben ja nur die bedeutung, die wir ihnen eben geben.

    aber, alles in allem, du siehst, du stehst auf meiner blogroll und das sollte statement genug sein.

    sei also herzlich gegrüßt und dafür bedanken, daß du die drecksarbeit machst!

    AntwortenLöschen