Samstag, 14. Juni 2014

jetzt werde _ich_ mal pampig

florian rötzer war eben so nett, in einer telepolis-diskussion bei heise mit den ball vor die füße auf den elfmeterpunkt zu legen und ich habe nach ihm (dem ball) getreten. mittlerweile, nach dem artikel in der süddeutschen, ist die sache ja auch endlich beim heise verlag angekommen.
14. Juni 2014 01:45

Re: @telepolis

Wir bekennen, wir sind weiterhin vollständig unabhängig, wenn auch
mit einem Faible für nicht Mainstream konforme Sichtweisen. Das kann auch mal daneben gehen ...
ich habe ihm (muss ich "ihnen sagen", plural majestatis?), wütend wie ich heute bin, eine ausführliche anwort gegeben, nachdem ich mal ne zeitlang durch's kommentariat des artikels "getrollt" bin, trolle sind ja immer die anderen
14. Juni 2014 02:24
Re: @telepolis 
hinterwald (455 Beiträge seit 25.09.10) 
florian, 
an dieser stelle ist es gründlichst daneben gegangen. ich habe dir ne
email geschickt, du warst so nett zurückzufragen und das war es dann
... am 25. mai. 


zu dem zeitpunk gab es den artikel im guardian, es gab einen auf dem
freitag, es gab einen bei der zeit, es gab den deutschlandfunk, der
nicht nur dugin thematisierte sondern auch die nashibots, es gab
einen podcast bei detector.fm
verdammt ich habe dir die links geschickt, das bißchen zeit, da mal
ein auge drauf zu werfen, den pod bei detector.fm zu hören, das wäre
doch pipifax gewesen, um zu bemerken was läuft. die sache ist doch
seit dem shitstormrun gegen die ÖR medien offensichtlich, selbst die
dödel beim spiegel haben es gemerkt. 
ich befürchte, das "antimainstreammäßige" geht da ein bißchen mit
euch durch. es ist ja nicht so, als ob ich persönlich nicht schon
seit 7 jahren und mehr lauthals gegen die "leidmedien" ankreische ...
na gut, ich mache das, weil ich eben radio höre (mein blog
http://www.tv3.de/medienverlag/news-aus-radio-und-presse.html hatte
damals noch texte) und mich vom fernsehen oder von dieser
mainstreamscheisse eh komplett angep####t und ver#####t fühle.
aber diese hysterische nummer hier, von euch, die ich mal für klug
gehalten habe, wo ich dachte, hier werden zukünftige technologieen
und ideen diskutiert in diese barracke herunterzuwirtschaften: mir
blutet das herz, nur damit du mich nicht missverstehst.
ihr seid so weit da draussen, daß ihr das banalste nicht versteht in
eurem aufgesetzten antiamerikanismus. ich bin auch gegen die
drohnenmörderei und was weiss ich noch alles, aber musst du es dir
wirklich von klaus erklären lassen 
http://www.stilstand.de/mal-was-grundsaetzliches 
kommt mal auf den teppich, die kriegen doch nix gebacken. und
gleichzeitig hier diese dummdreiste manipulationssch###e durch
bezahlte russen???? und ihr merkt das nicht???? keine logfiles. kein
blick in die anmeldungslisten, mal querchecken, wer in welchem
zeitraum wieviel postet und was???? 
ihr müsst euch von mir sagen lassen: komplettversagen. 
mir geht es hier nicht um ost/west/putin/amis. mir geht es um
kommunikationskultur. ich nehme an diesem spiel seit 20 jahren teil,
compuserve, spiegel forum, ganz ganz ganz frühe phase. wir konnten
uns noch austauschen unserem gegenüber vertrauen.  
heute musst du jedem, der was schreibt zuerst mal MISSTRAUEN, du
weisst nicht, wer den bezahlt, warum er das macht. leute, die was zu
sagen hätten, werden von dummdreisten pöblern in die flucht getrieben
.... und ihr guckt zu???? 
ehrlich, florian, ich kenne dich und die arbeit von telepolis schon
ganz lange, ich hab das hier wirklich gemocht, aber ... sorry to say
... ganz ganz ganz erbärmlich, was draus geworden ist. 
sorry für die lange rede, aber mich kotzt das an. ihr zensiert
geradezu systematisch jeden, den irgendso ein brutalovollhonk hier
bei euch denunziert und kümmert euch einen scheiss um das, was das
anrichtet. 
wenn du das nicht änderst, hoffe ich mal, daß du geändert wirst,
sprich jemand anders den job in zukunft macht, weil ... du trägst
hier die verantwortung und da kommst du nicht raus.  
du hast es höchstpersönlich versemmelt, es nicht ernst genommen und
schleifen lassen. mach mal ne radikalkur, geh in dich, denk mal
drüber nach und zieh die konsequenzen. erwartet ihr ja immer von den
andern, oder. 
gegen deine politische einstellung habe ich rein gar nichts. ich
ertrage seit 30 jahren figuren wie rolf clement und seine
kriegstreiberei, da kann ich auch mit dir leben. 
aber mit dem, was aus dem "großen gespräch" geworden ist, von dem wir vor 20 jahren geträumt haben, damit möchte ich nicht weiter leben.
das stichwort ist "selbstkritik". als alter linker - ich verstehe
mich jedenfalls so - solltest du wissen, was das ist.  
gib dir mal nen ruck! 
an der stelle sage ich jetzt aber auch, daß ich ne sekunde vorher eine email an die redaktion von heise online geschickt habe, die im wesentlichen sehr ähnlich war, kurz, ich habe mal jemanden _denunziert_, so unangenehm mir das ist.

ach ja, die nachdenkseiten - hihi, herrkarl, ich stehle dir die show - verlinken auf den artikel aus der SZ und ... haben sofort einen klassischen fall von "whataboutism" auf lager
Dies ist ohne wenn nun aber zu kritisieren. Nun so zu tun, als sei dies ein russisches Phänomen, ist jedoch unlauter. 
dabei wäre das doch gar nicht das probem der NDS, bei denen werden emails handverlesen zur audienz beim könig vorgelegt, gestempelt und dann als briefe unserer leser gepostet. das ist so eine art preisausschreiben und wenn man gewinnt, die eingabe dem herrscher gefällt, wird es halt gepostet.

naja, ein bißchen ist es schon a problem, weil, naja, wenn sich jetzt rausstellen sollte - und verdammt noch mal das wird es - daß sich das groß der kreischer in moskau befindet, dann, äh, ist es aus mit "volkes stimme gegen die bösen mainstream medien". okay. whataboutismus weil dringendst benötigt, ausnahmsweise als läßliche sünde durchgegangen um den rest kümemrt isch eh herr karl ;-D

[ps] ich schiebe mal ein paar der boshaftesten postings von gestern abend nach.

der erste stammt von einem "einsteinadmirer" und ist  die reaktion darauf, daß ich ihm gesagt habe, daß er mich ganz "wuschig" macht:

13. Juni 2014 23:01

Re: Hahaha ... der Hinterwäldler und der Nutzer ...

kannst gern mal an dem Lauf einer Kalaschnikov lutschen,
wenn der Schuß dann los geht, wird's sicher noch viel wuschiger für
dich ...
halt die übliche reaktion eines russophoben homos, äh, homophoben russen, der wenn er chon jemanden an was lutschen lassen will, es natüüüürlich aus stahl ist. mein g*tt, macht der mich wuschig.

der rest der boshaftigkeiten ist von mir: jemand meinte, ich sei ein "schlechter verlierer"

14. Juni 2014 00:42

Re: @telepolis / @user

häh?

wie kann man dieses spiel verlieren?

ich muss mich doch nur ans ufer eines flusses setzten und warten, bis
die nashibotleichen an mir vorübertreiben. so mache ich das
normalerweise immer.

"links". hey, ich denke seit gut 40 jahren, daß ich das bin und aus
einer zeit komme, wo man noch wusste, was das war und nicht
fernsehsendungen zum thema machen musste.

du denkst doch nicht, daß diese salonlinken kreischer hier irgendwie
"links" sind, oder???? lachhaft, das sind leute die ein
nationalistisch/völkisches faschistensystem unterstützen und allen
ernstes denken, es reiche schon, gefakte beweise zu präsentieren,
leute zu denunzieren und haltet den dieb zu schreien.

sorry, buddy, aber die nummer ist definitiv gelaufen. wenn wir
"damals" nicht verstanden haben, daß die stasi uns hier auch
unterwandert hat, dann deshalb, weil sie ihre arbeit "dezent" gemacht
hat.

als ich letztens mit meinem stiefsohn darüber gesprochen hat, meinte der "wie bist du denn drauf? das sind RUSSEN! die treten die tür ein und machen alles platt."

eben. das hätten die nashibots hier mal besser auch "dezent" oder
sollte ich sagen "zivilisiert" gemacht. aber, wie will man sich
zivilisiert aufführen, wenn man keine ahnung hat, was zivilisation
ist und spätestens nach dem vierten vodka eh die kontrolle verliert.


ich find die show jedenfalls äußerst unterhaltsam, sitze am ufer
eines flusses und gucke euch beim aufblasen und platzen zu ;-)

ach ja: ab und an muss man einem wie dem "user" sagen, daß die welt
noch nicht ganz durchgeknallt ist und ihm ein kleines danke sagen für
die drecksarbeit, die besoffenen russen, die hier ihre
propagandafäkalien abladen, ein bißchen aufzumischen.

das macht ihn nicht zu meinem "kumpel"; ich ziehe da ältere und
klügere geister vor. aber - ein bißchen menschliche nähe in einem
affenhaufen ist manchmal ganz angebracht ...
 hihi, das fett markiert ist doch saumäßig boshaft, oder?

den user paratox wiederum kann ich eigentlich nur verarschen, sorry, so ein sich selbstüberschätzender vollhonk, der immer am lautesten kreischt ... aber nicht mal seine eigenen leute gönnen ihm mal ne antwort, also hat er, nett wie ich bin, wenigstens von mir eine bekommen
14. Juni 2014 01:09

Re: geht mir wieder vollkommen anders

du bist soooo süüüüß. echt. mit dir könnte ich den ganzen tag reden.

mir fällt bloß nicht ein worüber.
das gefecht als solches sieht übrigens so aus


 du kannst diesen vollhonks dreitausend mal erklären, daß es die dämlichste idee aller zeiten ist, jemanden negativ zu bewerten, weil jeder halbwegs eigen denkende natürlich zuerst mal (graadselääätz!) die liest, die die anderen nicht mögen. die lernen das nie.

aber das verrät einiges über ihre untertanenmentalität. jemand anderem mut zuzusprechen, kennen die nicht ... aber ich ;-)

14. Juni 2014 00:55

Re: @telepolis

[..] Was kann man da tun?

als buddhist? mitempfinden aber sich nicht verstricken.

im grunde sollte man sich zunächst einmal einen ort suchen, wo man
auftanken kann, in einem kreis kluger & gebildeter köpfe ruhig über
die dinge diskutieren. ich habe dir ja sozusagen ne einladung
geschickt.

dann sollte man sich unter keinen umständen in ein manichäisches für
oder wider verstricken und sich schon mal gar nicht auf diese
"whataboutism" ebene runterzerren lassen, mit den honks, die dir nur
die zeit stehlen wollen auf kleinkarierte diskussionen einlassen. was
wahrheit ist, ist für die eh klar, die wollen nicht mit einem
"diskutieren", die wollen wie eine elfantenhorde über einen
wegtrampeln. das muss man sich nicht antun.

wichtigste regel: hey, es ärgert die mehr, wenn du ihnen _nicht_
antwortest. vertrau mir, ich spiele wirklich seit 20 jahren und
weiss, daß die das ganz rattig macht, wenn du einfach nicht das
letzte wort hast. sind ja genug da, die genau verstehen, was sache
ist.

nicht das vertrauen aufgeben: die denken allen ernstes, nur weil sie
ein forum terrorisieren wären sie irgendwas, chef der welt. ach was,
das sind arme würstchen, deren bedeutung nur darin liegt, daß sie
jemandes aufmerksamkeit kapern können. vertrau einfach mal darin, daß die zwar lauter kreischen können, aber im grunde eine kleine
verdummte minderheit sind, die gesellschaftlich _NULL_ zu sagen
haben.

dann: hab spaß. lach dich freggd über ihre verzweifelten versuche,
leute zu manipulieren, die daran scheitert, daß sie sich eben wie
eine horde besoffener russen aufführen müssen, zwangsläufig,
zivilisation, frundlichkeit im umgang, zuhören, argumente abwägen,
den überblick behalten, das sind einfach keine gurndeigenschaften die
denen innewohnt ... und genau deshalb können die pyrrhus spielen, so
lange sie wollen.

in den letzten wochen ist die sache für die, die am anfang vielleicht
noch über den unzivilisierten hordencharakter dieser burschen
erschrocken sind, einer straighten bereitschaft gewichen, sich nicht
einschüchtern zu lassen.

die putinschen horden haben es voll versemmelt, soviel ist mal klar.

grüße
am ende war ich dann doch so nett, parat0x mit einem ausführlich kommentar zu bedenken ;-)

14. Juni 2014 03:25

Re: wow (we-oh-we)

ich weiss, es bricht dir das herz, daß florian rötzer hier einen der
wenigen kommentare, die er in den letzten jahren so geschrieben hat,
gerade an mich verscheudert ... während du ja offensichtlich bei
grober draufsicht nicht mal replays von deinen eigenen leuten
bekommst (darf ich dir ein taschentuch reichen?)

um mich brauchst du dir aber keine sorgen zu machen. wenn ich sage,
damit will ich nicht mehr leben, dann heisst das, daß ich in der
folge alles tun werde, damit die sch####e aufhört und aus diesem
forum wieder ein ort wird, an dem kluge leute wieder mit klugen
leuten reden können. das war ja mal so, ist zwar schon jahrhunderte
her, bevor hier das königreich der trolle errichtet wurde.

als erstes habe ich diesem thread eine kleine post geschenkt und bin
so gemein, dir nicht zu verraten, wo. ich habe dich darin auch
erwähnt, ja sogar einen kommentar von dir angeführt. aber ich bin so
gemein, dir eben nicht zu sagen wo, weil ich ja weiss, daß es dich
danach giert, daß dir endlich mal jemand antwortet. purer sadismus
also meinerseits.

du darfst dabei davon ausgehen, daß ich am ende etwas erreicht haben
werde.

grundsätzlich: es gibt zwei arten von menschen im online-dingens.
die, die ihre zeit mit kommentaren auf blogs anderer leute
verschwenden. deren wichtigkeit darin besteht, etwas in den ewigen
strom sinnloser wort zu p####n und zu denken, sie seien der fluss.
und andere, die ihr ding machen und für die das kommentariat maximal
ein ort sind, an dem sie sich amüsieren.

ich denke, ich gehöre zu letzteren.

klar, ich kommentiere gerne mal, auch gerne wortreich, ich schreibe
halt so schnell wie ich rede und nach 20 jahren geht mir das denken
und schreiben ganz leicht von der hand. ich habe heute mehr zeit hier
verbracht, als gut ist, ich hätte eigentlich lieber bernard cornwell
"der heidenfürst", band sieben der sachsensaga gehört, ein bißchen an
meiner software geschraubt, aber dann fand ich es ganz amüsant, hier
im zoo herumzuspazieren, mir die kreaturen anzugucken, sie ein
bißchen zu necken.

am ende "herausgesprungen" ist aber, zu meine rüberraschung, ein
lebenszeichen von florian rötzer. ätschibätsch. ich weiss nicht, ob
das daher kommt, daß ich einfach mal das gemacht habe, was ihr so
treibt, wenn euch ein kommentar nicht passt, also zu petzen oder zu
denunzieren. das habe ich heute nacht auch gemacht, eine ebene
oberhalb von florian.

weil, wie gesagt, es gibt die und die. du gehörst zu "denen". die
arbeitsdrohnen im geschäft, die die kostenlos zuarbeiten und sich -
ich weiss nicht was erhoffen - bedeutung? zuneigung? wirkung? i
dunno. ist aber ein gewaltiger irrtum, was du zu sagen hast,
interessiert ausserhalb dieses raumes kein schwein.

mal gucken, wen es interessiert, was _ich_ ausserhalb dieses raumes
jetzt tun werde ;-)

in diesem sinne noch eine schöne restnacht, auf mich wartet jetzt
eine wagonladung musik, eine stunde podcasts und eben bernard
cornwell ..

stay dread!

Kommentare:

  1. naja, wenn sich jetzt rausstellen sollte - und verdammt noch mal das wird es - daß sich das groß der kreischer in moskau befindet, dann, äh, ist es aus mit "volkes stimme gegen die bösen mainstream medien".

    Ich glaube nicht, dass sich Putinversteher davon beeindrucken lassen, die haben - je nachdem - was auf dem Auge. Ich habe so meine Erfahrungen gemacht mit rassistischen und anderen Sauereien von Linksaussen: Sie werden von anderen Linksaussen ignoriert oder schöngeredet, denn denen sind alle Mittel recht, wenn sie dem Zweck (gegen den Kapitalismus, die USA, die FED, die "Elite", die "gleichgeschaltete Medien", die israel. Regierung) dienen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. herr karl,

      wir machen das doch nicht, um jemanden zu beeindrucken, wir machen es, weil wir einfach mal die sau rauslassen wollen, oder? und nachdem die sache jetzt vor ihrer nase angekommen ist, warum sie nicht mal tief mit selbiger in die scheisse stubsen?

      Löschen